Du bist hier: Pfadfinderinnenschaft St. Georg » Aktuelles » PSG Bundesversammlung macht die PSG zukunftsfähig

PSG Bundesversammlung macht die PSG zukunftsfähig

Die diesjährige Bundesversammlung, das höchste beschlussfassenden Organ der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG), wurde erfolgreich abgeschlossen.

Wahlen

Martina Fornet Ponse (geb. Struckmann) wurde einstimmig von den Delegierten der Bundesversammlung in ihrem Amt als Bundeskuratin der PSG für drei weitere Jahre bestätigt. Damit bildet die 30-Jährige mit Sigrid Hofmann und Carolin Kammerer-Hardy den Bundesvorstand. Weiterhin wählten die Delegierten Christina Heuschen, Carina Seuffert und Madeleine Schmid in die Bundesleitung.

Neue Satzung für die PSG beschlossen

Gesellschaftliche Veränderungen machen auch Veränderungen in der Struktur der PSG notwendig. Die Delegierten der Bundesversammlung beschlossen daher eine Neufassung der Satzung, um die Strukturen der PSG an die Realität anzupassen. „Wir wollen uns in der PSG an sich ändernde Rahmenbedingungen der Gesellschaft anpassen. Mit unserer Satzungsänderung möchten wir es Mädchen und jungen Frauen auch weiterhin ermöglichen, sich in ihrem immer stressiger werdenden und fordernderen Alltag zu beteiligen“, erklärte die Bundeskuratin Martina Fornet Ponse. Der Prozess war auf der Bundesversammlung 2012 gestartet worden und ist nun zum Abschluss gebracht worden.

Bundeslager

Gemeinsam mit Mädchen und Frauen aus ganz Deutschland das Pfadfinderinnentum erleben: Nach dem großen Erfolg des letzten Bundeslagers im August 2012 beschloss die diesjährige Bundesversammlung, erneut ein Bundeslager im Jahr 2017 durchzuführen.

Verkauf und Umzug des PSG-Bundesamtes

Die Delegierten der anschließenden Mitgliederversammlung des Pfadfinderinnenwerks St. Georg e. V. (PWSG e. V.) stimmten dem Verkauf des Bundesamtes in Leverkusen und der Einmietung in neue Räumlichkeiten zu. Damit startet die PSG nicht nur mit einer neuen Satzung, sondern auch mit einem neuen Hauptsitz in die Zukunft.

Zurück