Du bist hier: Pfadfinderinnenschaft St. Georg » Aktuelles » Aktion „Kekse für Gerechtigkeit“ angelaufen

Aktion „Kekse für Gerechtigkeit“ angelaufen

Pfadfinderinnen verkaufen bundesweit "Kekse für Gerechtigkeit" und leisten damit einen kleinen Beitrag für eine bessere Welt. Der Verkaufserlös geht je zur Hälfte an die Pfadfinderinnen in Ruanda und an den Stamm.

Pfadfinderinnen verkaufen bundesweit "Kekse für Gerechtigkeit" und leisten damit einen kleinen Beitrag für eine bessere Welt. Der Verkaufserlös geht je zur Hälfte an die Pfadfinderinnen in Ruanda und an den Stamm.

Rund 1000 Päckchen Kekse wurden bisher im Bundesamt der PSG bestellt. Und seit Beginn des Verkaufs waren auch einige von Euch sicher schon unterwegs, um die Kekse weiter zu verkaufen. Die Biokekse sind fair gehandelt. Vor allem geht es aber um den Erlös aus dem Keksverkauf.

1,20 Euro bleiben je verkaufter Packung übrig. Dieses Geld wird halbiert. 60 Cent gehen an die Pfadfinderinnen der Association des Guides du Ruanda in Afrika. Die Mädchen und Frauen dort unterhalten mit den Spenden aus Deutschland zum Beispiel eine kleine Grundschule in Kigali. Außerdem haben sie ein Nähatelier, in dem Ruanderinnen eine Ausbildung zur Näherin absolvieren können.

Die andere Hälfte des Geldes kann Euer Stamm behalten. Weil es Kekse für Gerechtigkeit sind, solltet Ihr mit dem Geld auch für mehr Gerechtigkeit sorgen. Ihr könntet z.B. damit Mädchen, die nicht so viel Geld haben, ermöglichen an Aktionen der PSG teilzunehmen.

Die Arbeitshilfe und den Bestellzettel findet ihr im Infopool zur Jahresaktion hier...

Nächste Bestelltermine: 14. März und 15. Mai (Lieferung der Kekse dann zum 15. April bzw. 15. Juni)

Zurück