Du bist hier: Pfadfinderinnenschaft St. Georg » Aktuelles » Rückblick auf die 35. WAGGGS-Weltkonferenz 2014

Rückblick auf die 35. WAGGGS-Weltkonferenz 2014

Imagine more - Connect. Grow. Impact

Alle drei Jahre treffen sich Vertreterinnen der Mitgliedverbände von WAGGGS, dem Weltbund der Pfadfinderinnen, zur Weltkonferenz. Diese Jahr reisten Delegationen aus 108 Ländern nach Hongkong, um die Arbeit von WAGGGS auf Weltebene in den letzten drei Jahren zu reflektieren, aktuelle Themen zu besprechen und zu entscheiden und die Wekterarbeit im Weltverband zu planen.

Die PSG nimmt als Teil einer Delegation des Rings Deutscher Pfadfinderinnenverbände mit dem BdP und dem VCP an den internationalen Konferenzen teil. Vertreterinnen für die PSG waren Kristina Knudsen (DV Köln und international engagiert auf Bundesebene) und unsere Bundesvorsitzende Carolin Kammerer-Hardy. Delegdationsmitglieder waren außerdem Ostara Schwarz (Bundesbeautragte Internationales BdP) Sarah Jäger (Stellv. Bundesvorsitzende BdP), Jule Lumma (Bundesvorsitzende VCP) und Jan Behrendt (Generalsekretär VCP).

In den Beratungen zu Budget und Finanzreport wurden auch die Mitgliederzahlen und -beiträge diskutiert. WAGGGS hatte im vergangenen Triennium ein Wachstum von vier Prozent. Dennoch sollen die Mitgliedsbeiträge in Zukunft nicht die größte Einkommensquelle des Verbandes sein, es soll mehr auf Sponsoring und Fundraising gesetzt werden, da die Zahlungen an WAGGGS für einige Mitglieder hohe Hürden darstellen. Wir fragen uns jedoch dabei, welche Folgen das für die inhaltliche unabhängige Arbeit haben könnte. Besonders diese Thema möchten wir daher in den kommenden Jahren stark weiter beobachten.

Ziel ist auf jeden Fall ist eine wachsende und vielfältige Mitgliederschaft. Hieraus resultiert die Vision und Mission für die nächsten Jahre:

Connect: I am more than me. I am one in 10 Millon.

Grow: More than 10 Millon. We are a growing movement.

Impact: More than our movement. We make a difference for all girls.

Einen große Debatte entwickelte sich um die neue Satzung: Sowohl Inhalte wie auch der Prozess hin zur neuen Satzung wurden stark diskutiert. Auch wir gaben als Ring gemeinsam mit anderen europäischen Verbänden ein Statement ab, in dem wir mehr Transparenz, eine bessere Kommunikation und Partizipation forderten. Ingesamt wurde der neuen Satzungsform zugestimmt.

Wir haben außerdem ein neues World Board gewählt, inhaltliche Workshops zu Stop the Violence, Ehrenamtlichkeit, Vielfalt in unseren Verbänden und Free Being me besucht, uns beeindrucken lassen von den Initiativen "Girls not Brides" und "Robogals" sowie den internationalen Austausch mit den verschiedenen Verbänden gesucht.

Impressionen gibt es hier: https://www.flickr.com/photos/126163172@N04/

Wir freuen uns immer über PSGlerinnen, die sich für das internationale Pfadfinden interessieren und Lust haben, mit zu machen. Meldet euch einfach: international@pfadfinderinnen.de.

Zurück